Differtial Campo 4x4 G80

Hier gibt es wichtige Berichte und Anleitungen von und für Euch.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Samstag 28. Dezember 2013, 14:49

So heute hab ich mal nen kleinen bilderbericht gemacht um zu veranschaulichen wie eine G80 Hinterachse im Campo B 2,5td 4x4 aussieht.
Das gezeigte gezeigte Diff hat eine Übersetzung von 1:4,56 somit 9Z eingang und 41Z Tellerrad, es hat leider nur 134tkm gehalten da kein Ölzusatz verwendet wurde.
(leider hab ich nur ne Handycamera....sorry)
So das Diff. ist raus aus der achse.
Bild

Bild
Als erstes die Lagerböcke abgebaut.
Bild

Bild

Bild
Nun sieht man Das Eingangszahnrad und darüber Reste der Lamellen kupplung.
Bild

Bild

Bild

Bild
Als nächstes hab ich das Tellerrad abgeschraubt.
Bild
So das Tellerrad ist ab.
Bild
Zerlegen aber wie?
Bild
Ach da ist ein Federstift....
Bild
Dann kann man einfach die welle ziehen.
Bild
nun ist die welle mit distancestück und den kleinen Zahnrädern raus da kahmen die Lammellenkupplungen zum corschein(zumindest das was noch da war.
Bild
Jetzt sieht man die lamellenkuplungen auf dem Zahnrad welches dann schlüßendlich die Steckachsen antreibt.
Bild
Gut zu erkennen das nur noch die Lamellen mit Längsrillen da sind,und selbst die verbogen eingedrückt,kurz um kaputt,Die Lamellenringe die Querrillen haben sollten leigen als reste daneben, eine ganzen haufen lamellenteile hab ich ja schon aus der achse gefischt...
Bild

Bild
Hier nochmal die Lamellen wo jeweils dazwischen eine Lage Querrillenlamellen fehlen.
Bild
Hies sieht man die dinger die die Lamellen an ort und stelle halten sollen.
Bild

Bild
Hier noch mal die eigentliche Lamellen kopplung ohne gehäuse.
Bild
Und das Geheime Zaubermittelchen:
Bild
Und die Größte unverschämtheit:
Bild
Aber einglück man bekommt es trotzdem beim FOH, wenn man weiß was man will...

Ich hoffe ein wenig licht ins dunkel gebracht zu haben.

Wer es Besser beschreiben kann bitte gerne, ich geb hiermit die bilder für alle Forumsmitglieder frei.
:funny: :wink: :wink: :wink:
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Benutzeravatar
mecelo
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2413
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 20:21
Kontaktdaten:

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von mecelo » Samstag 28. Dezember 2013, 16:45

Das ist ja mal super,

ich habe früher mal in einer Härterei gearbeitet und wenn ich mir so das Innenleben schaue dann erkenne ich zu 90% die Teile die wir früher gehärtet haben.

Könntest ja evtl noch die Teilenummer für das Zusatzöl mit angeben um Verwechslungen zu vermeiden.
https://www.facebook.com/pages/Defender ... 6442410095
http://fronti4x4.npage.de/
http://www.facebook.com/pages/Opel-Isuz ... 3870682045

Land Rover Defender 130CC / TD5
Frontera B 3,2L V6 BJ 98, G80 weiteres folgt
† Frontera A 2.2L, BJ 12.96, Klima, ABS, General Grabber At 2 + Cooper Discoverer 255/85R16 S/T, WESEM XENON 12000K, BL 20mm

Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Samstag 28. Dezember 2013, 17:16

Servus Mecelo,
die teile nummer steht auf dem letztem bild ganz oben :smoke:
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5763
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Rainer.M » Sonntag 29. Dezember 2013, 02:12

Und jetzt kommts ohne Lamellen wieder rein und schafft noch ein paar Zehntausend-Kilometer als einfaches Diff ohne Sperrwirkung?

Benutzeravatar
Peter24v
Seilwindenheld
Beiträge: 628
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 18:45

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Peter24v » Sonntag 29. Dezember 2013, 02:41

Alten, Respekt an die Arbeit, die du dir machst. Bin ich froh, dass meine Achse damals gepasst hat :smoke:

Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Sonntag 29. Dezember 2013, 11:52

Rainer, das wird wohl nicht werden, da die lamellenbrösel überall verteilt waren, sind auch alle Zahnräder beschädigt, auch die Lager machen mahlende geräusche und gehen schwer.....

Peter, da das diff eh schrott ist und somit keine reparatur geplant ist, dachte ich mir mal zerlegen und schaun wie das ding aufgebaut ist, ich denk die wenigsten haben schon mal ein diff auseinandergebaut aber viele interessiert es wie es im innern aussieht....
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Frontmann

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Frontmann » Sonntag 29. Dezember 2013, 12:07

woher weißt Du, dass der Ölzusatz nicht eingefüllt war?

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7361
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 29. Dezember 2013, 12:37

Moin Danilo,

es sollte aber nicht davon kaputt gehen wen der Zusatz fehlt den das Zeug ist ja ein kann und kein muss Zusatz. Der Zusatz soll ja nur das rubbeln an der Hinterachse vermindern.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Sonntag 29. Dezember 2013, 12:40

mein Campo lief bis vor 2,5Jahren in einer kleinen freien werkstatt (in meiner Nähe), da hab ich angerufen und mich mit ihnen unterhalten, zusätzlich hab ich dann von denen noch die restlichen Unterlagen wie bedienungsanleitung und co erhalten. in der Bedienungsanleitung hat der seniorchef die Ölsorten mit kuli eingeschrieben.
Wenn s unser FOH nicht hinbekommt, wie soll sowas ne freie Werkstatt wissen?
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 973
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Frontipet » Sonntag 29. Dezember 2013, 15:19

senator20_2000 hat geschrieben:mein Campo lief bis vor 2,5Jahren in einer kleinen freien werkstatt (in meiner Nähe), da hab ich angerufen und mich mit ihnen unterhalten, zusätzlich hab ich dann von denen noch die restlichen Unterlagen wie bedienungsanleitung und co erhalten. in der Bedienungsanleitung hat der seniorchef die Ölsorten mit kuli eingeschrieben.
Wenn s unser FOH nicht hinbekommt, wie soll sowas ne freie Werkstatt wissen?
Ob freie- oder Vertragswerkstatt, sollte sich informieren was da für Öle rein kommen.
Die Informationen darüber erhällt eine freie Werkstatt z.b aus den Verwendungslisten der Ölhersteller, bzw. Lieferanten. Oder man schaut ins Internet. Bei den Vertragswerkstätten ist es noch viel simpler, die meisten arbeiten mit Service-Plänen und da steht welche Öle wann gewechselt werden und was einzufüllen ist. (man kann auch einfach ins Service-Heft schauen)
Auf dem Opel Service-Plan steht jedenfalls als Fußnote, das bei Achsen mit Lamellensperre der Zusatz einzufüllen ist.
Ebenso verweisen auch die Ölhersteller in der Form darauf hin, das für Achsen mit Lamellensperre ein
LS Öl zu benutzen ist.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9577
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 29. Dezember 2013, 16:48

Im Stammtisch kann weiter Diskutiert werden!
Bitte diesen Tread nicht wieder durch hin und her unlesbar machen!
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Frontmann

Re: AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Frontmann » Sonntag 29. Dezember 2013, 17:26

[quote="senator20_2000"]mein Campo lief bis vor 2,5Jahren in einer kleinen freien werkstatt (in meiner Nähe), da hab ich angerufen und mich mit ihnen unterhalten, zusätzlich hab ich dann von denen noch die restlichen Unterlagen wie bedienungsanleitung und co erhalten. in der Bedienungsanleitung hat der seniorchef die Ölsorten mit kuli eingeschrieben.
Wenn s unser FOH nicht hinbekommt, wie soll sowas ne freie Werkstatt wissen?[/u]quote]

In dem sie in Unterlagen nachschaut, genauso, wie der FOH. Das Problem, beide können es aus Faul- oder Unbedarftheit auch sein lassen.

In meinen "originellen" Reparaturunterlagen für den Campo steht da lediglich GL5 für schlupfbegrenztes Ausgleichsgetriebe und die Viskositäten für verschiedene Temperaturbereiche, wie z.B. SAE90 bei -15 bis + 30°C.

Im aktuellen Teilekatalog von Opel steht für den Campo gar nichts drin, aber für den Omega A und B das Hinterachsöl BP ENERGEAR LIMSLIP 90. Genau dieses, bzw. vergleichbares Öl aus dem freien Handel würde ich verwenden und den Zusatz nur dann, wenn die Lamellen rubbeln, denn so schreiben es die Ingenieure auf Anfrage bei rubbelnden Lamellen auf Anfrage vor.

Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Sonntag 29. Dezember 2013, 18:59

hin und her.... ich las das nun mal so hier stehen, das thema sollte ja eigentlich nur mal zeigen wie ein diff von innen aussieht.
Heute hab ich mal noch ein bild gemacht wo Links ein 4,56er mit Lamellen und rechts 4,1er ohne lamellen.
Bild

Bild
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Frontmann

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Frontmann » Montag 30. Dezember 2013, 08:48

Das Tragbild am Tellerrad lässt darauf schließen, dass die Einstellung nicht gepasst hat und da es auch unterschiedlich verläuft, vermute ich auch zu großes Lagerspiel, bzw. falsch eingestellte Lagervorspannung.

Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Montag 30. Dezember 2013, 10:08

welches tellerrad meinst du?
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Frontmann

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Frontmann » Montag 30. Dezember 2013, 14:24

Es gibt nur eins und befindet sich auf dem Differentialkorb. Es wird vom Kegelrad angetrieben.

Wird das Differential überholt, ist unter anderem auch das Tragbild einzustellen.

Das Tragbild wird von den Reibungsstellen zwischen Kegel- und Tellerradzähnen gebildet. Es sollte sich in der Mitte der Zahne befinden und wird mittels Distanzscheiben eingestellt.

Bei der Fertigung der Räder wird es schon ermittelt und ein Maß auf das Kegelrad geschrieben. Beim Einbau des Kegelrades ist mit Lehren und Messwerkzeug dieses Maß anzustreben, anschließend der Reibwert der Schrägrollenlager einzustellen.

Beim Einbau des Tellerrades wird das Tragbild geprüft. Dazu werden Zähne es Tellerrades eingefärbt. Diese wird beim Drehen der Getriebeteile abgetragen und das Tragbild wird deutlich.

Dabei wird auch das Zahnflankenspiel justiert. Hierbei wird die axiale Einbaulage des Tellerrades und/oder des Kegelrades mittels Distanzscheiben eingestellt.

Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Montag 30. Dezember 2013, 16:44

ich glaub wir reden grad aneinander vorbei hmm
sag ichs mal anders, von welchem differential redest du?
Hier im thema sind ja nun schon 3 Diff`s gezeigt....
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Frontmann

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Frontmann » Montag 30. Dezember 2013, 16:56

Das hier meine ich:

Bild

und unter Tragbild meine ich das:

Bild

Quelle: http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=12 ... ,s:0,i:101

Am defekten Tellerrad sieht man das Tragbild außen an den Zähnen, also völlig außerhalb, der idealen Position und dazu noch unterschiedlich.

Es sieht ganz danach aus, als ob da verschiedene, unpassende Komponenten von Achsen unterschiedlicher Übersetzungen zusammengeschraubt wurden.

Benutzeravatar
senator20_2000
Abhangjäger
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 19:37

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von senator20_2000 » Montag 30. Dezember 2013, 17:06

Ja das ist richtig, aber ich geh mal davon aus , das wenn ein ein solcher zahntrieb die lamellen verkleinert hat, das dann kein Flankenspiel mehr stimmt.wie gesagt 6 Lamellen waren nur noch Späne und Mehl....
Ciao Danilo

PS: Biete Diff. fürn 2,5td 2x4
Biete HA kompl. fürn 3,1tds 4x4

Frontmann

AW: Differtial Campo 4x4 G80

Beitrag von Frontmann » Montag 30. Dezember 2013, 17:10

ich habe auch schon so ein Diff. instandgesetzt. Da waren aber die Zähne extrem abgenutzt.

Dieser Schaden deutet jedoch für mich auf Teile von Achsen, mit unterschiedliche Übersetzungen, d.h. Kegel und Tellerrad könnten jeweils zu unterschiedlich übersetzten Achsen gehören.

Antworten