Nissan Navara NP300 D23 4x4 Automatic

Dieser Bereich ist für Artfremde Fahrzeuge gedacht.

Moderatoren: karman911, Der Ralf

Antworten
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4467
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: Nissan Navara NP300, D23, Bj. 2016, 2.5 D, 140 KW (4x4!!)
Wohnort: Thailand

Nissan Navara NP300 D23 4x4 Automatic

Beitrag von iomegale » Montag 22. November 2021, 16:16

Nach der Scheidung vom Frontera 2.2 Dti hat's ein weing gedauert. Jetzt ist wieder ein 4x4 DDTi da:

Ein Nissan Navara NP300 D23.
Natürlich Diesel, 2.5 l Automatic (bin ja Automatic-Fan :D )
Fahrzeug nennt sich hier DDTi, Version VL mit 140 KW oder 190 PS.
Und hier kann man noch schön einen 4x4 fahren und auch brauchen! Diesel ist hier aber teuer ( :wink: ): der Liter kostet 87 cent!! Die Bevölkerung begehrt auf, die Regierung erwägt, den Dieselpreis wieder zu senken um die Wirtschaft nach Corona wieder anzukurbeln.

So.Bei 31°C im Schatten mal gebastelt: Radio/Navi von thailändisch auf deutsch umgestellt: Riesenaufwand, im Internet eine englische Beschreibung mit Bildern! zu finden. Aber der Blindflug hat funktioniert: Radio/Navi spricht Deutsch. (Problem ist die Schrift: einfaches übersetzen geht nicht und die Buchstaben kenne ich noch nicht)
Und zu meinem Bedauern festgestellt: Kenwood DNX7330BT4 ist ein Windows-System, basierend auf Windows CE 😭😭😭 Und das spricht nur mit Apple!!
Ein Totalreset hat aber dazu geführt, dass zumindest Handyladen und Bluetooth gehen. Das reicht. (vorerst)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das mit dem Autoradio hat aber nicht lange gehalten. Deswegen wurde es gegen einen Androiden mit Android 11 getauscht.
Jetzt habe ich auch deutsches Radio. Sehr gute Navigation, DashCam und Fronteinparksystem.

Und fühle mich wieder an den Frontera erinnert: Es kann gebastelt werden. Seit Tagen kommt ein Vibrieren aus dem Armaturenbrett. Im Bereich des Handschuhfachs. Immer beim Beschleunigen oder moderatem Fahrens. Es gibt 2 Möglichkeiten: Rasen oder schleichen. (Hier gilt innerorts eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h, sofern man sie denn erreichen kann!! Aber auf mehrspurigen Straßen im Ort/Stadt schon möglich, wenn nicht eine Gescheindigkeitsbegrenzung angezeigt wird) , aber im Bereich von 40 km/h bis 60 km/h ist es so laut, dass Radiohören oder eine Unterhaltung unmöglich ist (ganz davon zu schweigen, dass die Vibrationen auch den Verstand zum Vibrieren bringen)
NISSAN sieht sich überfordert.
Eine Freie Werkstatt konnte den Fehler auch nicht beseitigen, da immer dann das Vibrieren "weg" war!!
Da ich dann Ende letzter Woche Frau und Tochter zum Impfen ins Krankenhaus gefahren habe, nein, nicht Corona sondern.... Tollwut!! Weil: ich bin auf den Hund gekommen!
Also auf den Parkplatz hinvibriert, fast den Verstand verloren, denn es wurde sogar im Stand vibriert!
(Merke: hier làuft die Klimaanlage beim Warten, ansonsten ist man "Matsch")

Also Handbremse, Fahrstufe D und Sherlok Holmes gespielt: akribisch der Vibration nachgegangen und den Täter er mittelt!! Eine Halterung des Beifahrergebläses auf der LINKEN Seite war der Übeltäter!! Mehrere Lagen Küchenrollenpapier (musste jetzt sein :lol: ) unter die Halterung gepresst >trotz Klimaanlage im eigenen Saft geschmort< und SIEG SIEG. Sherlok Holmes hat das Übel beseitigt!! Es ist wieder Ruhe eingekehrt.
Radio ist wieder zu hören (ganz wichtig die Navigation) eine Unterhaltung mit der Familie istauch wieder möglich.

Papier für nicht einmal 10 Cent haben einen Menschen glücklich gemacht. (=Erfolgserlebnis!!)
Und da Werkzeug vom Fronterleben noch und auch genügend Zeit vorhanden sind, stelle ich mich den Herausforderungen, die da harren.

Es warten: neue Felgen, neue Reifen (die Eisdielenflanierausstattung geht nur auf befestigten Straßen), Spurverbreiterungen, Höherlegung. (Rost ist hier kein Problem, da kein Salz)

Und TÜV (was ist das???) ist hier kein Problem. Unterbodenbeleuchtung, LED-"Birnen" , .... Bastlerherz, eas willst du mehr??

Vor lauter Glück gleich TPMS gekauft (China!!)
Automatische Türverriegelung nachgerüstet mit Warnblinkersteuerung bei Rückwärtsfahrt oder Öffnen einer Tür.

Jetzt kommt noch LED-Beleuchtung. Fass Apple-Zeugs wird ausgetauscht gegen Standard AUX und USB.

Und was ganz wichtig ist: klimatisierte Sitzauflagen. 8 kleine Ventilatoren blasen die kalte Luft an Po und Rücken. Ist schon toll, wenn man nicht mit nassen Rücken und feuchter Hose aussteigt.

Dann noch "Umrissspiegel", damit beim Einparken nicht gleich die Felgen an den bis zu 30 cm hohen Bordsteinkanten frisch aufpoliert werden.

So, das war's fürs Erste. Bilder folgen. Hier ist es jetzt arschfinster und meinereiner legt jetzt sein Haupt nieder (die Schreibselei war anstrengend)

Gute Nacht (sind 6 Stunden voraus)
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5704
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Nissan Navara NP300 D23 4x4 Automatic

Beitrag von JEOH » Montag 22. November 2021, 20:05

Hartmut!

Schön von Dir zu hören, den Pickup halt ich für eine gut Wahl für die Ecke, wo Du nun leben tust.
War ja selbst nur einmal in Thailand für wenige Stunden - Ambulanzflug mit Abholung in Bangkok - doch scheint das ein interessantes Fleckchen Erde für den Ruhestand zu sein?!

Bin gespannt, was Du mit dem Navarra so alles erlebst!

Glückauf!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4467
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: Nissan Navara NP300, D23, Bj. 2016, 2.5 D, 140 KW (4x4!!)
Wohnort: Thailand

Re: Nissan Navara NP300 D23 4x4 Automatic

Beitrag von iomegale » Dienstag 23. November 2021, 10:46

JEOH hat geschrieben: Montag 22. November 2021, 20:05 Hartmut!

doch scheint das ein interessantes Fleckchen Erde für den Ruhestand zu sein?!

Bin gespannt, was Du mit dem Navarra so alles erlebst!

Glückauf!
Hallo Jan,
Pickup ist hier "lebensnotwendig".
Fa jetzt die Regenzeit vorbei ist, würde auch ein Moped reichen😏

Aber wenn es mal regnet (der Starkregen im Ahrtal ist hierzulande ein leichter Schauer), dann hilft nur noch 4x4. Die Böden hier in der Gegend bestehen vorwiegend aus Lehm. Da klappt das mit dem Einfahren aufs Grundstück ohne nicht.

Eie gesagt, wenn die Seitenspiegel und die Frontkamera (Einparkhilfen) montiert sind, kommen die Reifen/Räder dran.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei denm 3. Bild ist nur die Felge von Bedeutung.

Die Teifen liegen so zw. 8.800 baht bis 10.500 baht
(230 Euro bis 280 Euro pro Reifen;
Felgen so ab 450 Euro 😭😭😭😭)
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Antworten