Ölpumpe ?

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Hausmeister22
Reserveradträger
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 15:40

Ölpumpe ?

Beitrag von Hausmeister22 » Dienstag 8. Mai 2012, 20:07

Hallo Leute,

heute wars so weit, mein Fronti macht mir zum ersten mal so richtig Sorgen. Erst mal ist er ganz normal gefahren ohne Probleme, dann im Kreisverkehr erst Öllampe und Motorklackern, sofort ausgemacht und auf einen (Gott sei Dank nahen) Werkstatthof rollen lassen, weil ich dachte vielleicht ist zu wenig Öl drin. Peilstab gezogen, alles i.O., hatte ja auch die Tage nachgesehen. Der Werkstattinhaber meine das sei die Ölpumpe. Da ich aber meiner Werkstatt treu bleibe bat ich meinen Mechaniker den Fronti dort abzuholen,was er auch tat, aber was für eine Schmach, Fronti am Amarock :cry:
Was meint Ihr, könnte das mit der Ölpumpe stimmen? Und vor allem was kann das kosten?

Gruß Christoph

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von hoins55 » Dienstag 8. Mai 2012, 21:07

Hallo Cristoph!

Wenn ich mich richtig erinnere hat die Ölpumpe für
mein 2,2 Benziner so um die 250,00 Euro gekostet.
Gab´s da aber nicht auch Probleme mit dem Ölsaugrohr?

der hoins55

Mister Marlon
Reserveradträger
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 16:30

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Mister Marlon » Dienstag 8. Mai 2012, 23:43

das ansaugrohr setzt sich gerne zu. da zum ausbau aber auch die pumpe raus muss lohnt es sich, diese gerade mit zu machen.
hauptproblem ist das sieb des ansaugrohrs direkt in der olwanne. altölklumpen und ruß setzen das sieb zu. die pumpe fördert zu wenig öl. tritt dann meistens bei richtig warmen motor auf und bei kurvenfahrten, wenn die sedimente ebenfalls mit aufschwämmen.
deshalb:
einfach mal ölwannen runter, pumpe mit ansaugrohr raus. ansaugrohr ins uschallbad bzw mit druckluft auspusten und im benzinbad einlegen. bei bedarf ölpumpe neu und es läuft wieder.

Gruß David

sorry für Rechtschreibung, tippe vom Schmardfone

Benutzeravatar
pannbiff
Buckelpistencrack
Beiträge: 453
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 17:34
Fahrzeug: A-Sport X20SE, Calibra, Saab 9-5
Wohnort: Schweden

Re: AW: Ölpumpe ?

Beitrag von pannbiff » Mittwoch 9. Mai 2012, 08:36

Mister Marlon hat geschrieben:....einfach mal ölwannen runter, ....
Wenn das so "einfach" wie am 2.0 ist, dann viel Spass.

Zum Thema: was zeigt denn der Öldruckmesser bei verschiedenen Drehzahlen und Temperaturen ?

Benutzeravatar
Hausmeister22
Reserveradträger
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 15:40

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Hausmeister22 » Mittwoch 9. Mai 2012, 11:20

So, heute der Anruf der Werkstatt:

Hydrostößel vom ersten und teilweise vom 2 Zylinder defekt und die Ölkanäle total zugekokt, ein Lager mit leichten Laufspuren. Der Meister meint er will die Ölkanale frei machen und die Hydrostößel erneuern und dann sehen ob wieder überall Öl kommt, wenn nicht Ölwanne runter und nach dem Saugrohr sehen.

Ich weiß nicht obs jemand Interresiert, aber ich werde weiter berichten
langsam schöpfe ich wieder Hoffnung das mein Fronti bald wieder flott ist

Gruß Christoph

Frontmann

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 9. Mai 2012, 12:16

Manches Mal lösen sich die Senkkopfschrauben der Stahlplatte hinten an der Ölpumpe. Dann "flattert" der Öldruck.

Dass die Stößel bei zu niedrigem Öldruck anfanfgen zu flattern ist kein Defekt an selbigen.

Benutzeravatar
Frontera TRX
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 150
Registriert: Dienstag 28. Dezember 2010, 01:38

Re: AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Frontera TRX » Donnerstag 10. Mai 2012, 19:27

Hausmeister22 hat geschrieben:.......

Ich weiß nicht obs jemand Interresiert, aber ich werde weiter berichten
langsam schöpfe ich wieder Hoffnung das mein Fronti bald wieder flott ist

Gruß Christoph
Da es häufiger mal als Thema aufkommt: JA, es interessiert und berichte auf jeden Fall weiter.

Wünsche dir Glück und auf einen fairen Preis.

Bei mir hatte die Werkstatt geschlampt (?????), jedenfalls war der Motor nach dem Wechsel
der ZKD hin. Symptome waren die gleichen. Allerdings viel der Druck, wenn der Motor wärmer wurde.
Für Nr.3 war es das Ende. Die Werkstatt hatte noch die Pumpe gewechselt, leider ohne Erfolg.
Zum Ausbau hatte der Meister keine Lust mehr. Dazu wäre es zuviel Arbeit gewesen.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Hausmeister22
Reserveradträger
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 15:40

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Hausmeister22 » Freitag 11. Mai 2012, 14:55

So Phase 1 beendet:

defekte Hydrostössel erneuert, Ölkanäle gereinigt und alles wieder wieder zusammengebaut. Interesant dabei, ein Vorbesitzer hat in den Schlauchanschluss der Kurbelgehäuseentlüftung ne Schrube reingedreht und den Schlauch wieder draufgesteckt, also schon lange ausser funktion

Ergebnis: Pumpe liefert zuwenig Druck, muss noch getauscht werden.
Bestellt, kommt am Dienstag, die Zeit drängt, wollen die Woche vor Pfingsten in Urlaub...

Grüße und schönes Wochenende

Christoph

Benutzeravatar
Hausmeister22
Reserveradträger
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 15:40

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Hausmeister22 » Donnerstag 17. Mai 2012, 16:40

Hallo ,
so das Urteil ist gesprochen: Schrott! :wand:

Als die Ölwanne runter war hat man gleich gesehen was los ist, viel Metalspäne und richtige Brocken in der Wanne... Motorschaden. wahh

Nun ist guter Rat teuer, werde jetzt aber kein Geld mehr investieren. Schade eigentlich, weil ich irgenwie dachte, irgendwann habe ich ihn fertig... :(

Wenn also jemand einen kompletten mit Motorschaden haben will können die Angebote bei mir abgegeben werden.

Gruß und schönen Vatertag noch

Christoph

Frontmann

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 17. Mai 2012, 17:47

Dann lags doch an dem Lagerspiel wodurch der Öldruck abgesackt ist und die Stößel klappern hat lassen, da diese ungenügend befüllt wurden.

Benutzeravatar
mtbtoto
Geröllchampion
Beiträge: 262
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 09:58

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von mtbtoto » Donnerstag 17. Mai 2012, 20:02

Lager sind doch nicht soooo teuer. Motor raus und ruckzuck gemacht...

Frontmann

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 17. Mai 2012, 20:10

Wenn die Kurbelwellenzapfen gefressen haben aber schon. Nur zum Pleuellager tauschen, kann man den Motor drin lassen. habe aber auch schon die Hauptlager gewechselt, ohne die KW auszubauen.

Benutzeravatar
Aka
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1258
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 12:16

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Aka » Donnerstag 17. Mai 2012, 20:38

Lagerschalen sind nicht die Welt, aber wenn er aber schon klappert gehe ich davon aus, dass die Kurbelwelle was abgekriegt hat und damit wie bei meinem Motorschaden Schrott ist.

Einfach einmal die Lager aufmachen, wenn die Ölwanne schon ab ist sinds ja nur noch ein paar Schrauben...

Bei meinem Ersatzmotor hab ich, da durch den notwendigen Umbau von Sintra auf Frontera sowieso schon offen war gleich neue Lagerschalen eingebaut (Glyco 71-3764, Kolbenschmidt HL 87 393 600 STD).
Bei den Lagerschalen muß man aufpassen, daß die Breite (30mm - Kurbelwelle raus und am besten nachmessen) stimmt - mir hatte ein Händler Pleuellagerschalen angedreht die angeblich für den X22XE sein sollten, leider waren die Schalen 5mm zu schmal ...

Im Prinzip würde es ausreichen einfach eine andere Kurbelwelle (z.B. geht auch eine aus einem Sintra 2,2 16V) zusammen mit neuen Lagerschalen einzubauen

...so sah das Ganze bei meinem Motorschaden aus.
Bild

Bild
die Kurbelwelle, die Laufflächen (Hauptlager, Pleuellager) sind aufgerauht (eingelaufen), wenn man mit dem Fingernagel drüberfährt fühlt sichs fast an, wie die Rillen einer Schallplatte. Nur neue Lagerschalen einzubauen würde so gut wie nix bringen, da diese in kürzester Zeit von den rauhen Lagerflächen wieder wie von einer Feile kaputt geschliffen wären.

Bild
die Hauptlagerschalen

Bild
die Pleuellagerschalen

Benutzeravatar
Hausmeister22
Reserveradträger
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 15:40

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Hausmeister22 » Mittwoch 30. Mai 2012, 11:42

Hallo,

also der Fronti soll jetzt weg, gebrauchte Maschine soli 1400€ kosten :wah: , wenn jemand interesse hat, nur im ganzen, hab keinen Platz zum zerlegen
Ausser dem Motorschaden hat er auch gute seiten wie z.B:

5x AT² davon 4x auf Alu in 245/70r16 10mm Restprofil :D
TÜV 3/2014
Bremsleitungen teilweise neu
Anlasser letztes Jahr neu
Achsmanschetten letztes Jahr neu
Endtopf 2011 neu
Koppelstangen
und noch ein paar Sachen fällt mir nicht mehr alles ein.

VB 1200€

Mister Marlon
Reserveradträger
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 16:30

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Mister Marlon » Donnerstag 31. Mai 2012, 22:52

welche ausstattung hat der dicke denn?!


nichts desto trotz sehr traurig. bin jetzt echt am grübeln den langen zu nehmen und meinem motor da rein zu setzen...

Benutzeravatar
Hausmeister22
Reserveradträger
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 15:40

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Hausmeister22 » Donnerstag 31. Mai 2012, 23:32

Ausstattungsmässig:

Klima
4x Fensterheber
Sitzheizung vorne
Dunkle Scheiben

sonst glaub ich so das übliche...

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7276
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, Mazda B2500 uf
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Ölpumpe ?

Beitrag von Der Ralf » Freitag 1. Juni 2012, 10:04

Moin,

erstmal ...schade umdeinen schönen Wagen ...tut mir echt leid für Dich das du dich von trennen willst /musst.

Aber meine eigentliche Frage ist warum....

gehen immer die 2.2 Benziner kaputt den das ist ja von der Technik ein guter Motor ...wen man bei Autoscout mobile oder in der Bucht schaut gibt es immer zu Hauf Fronteras mit 2.2 Maschinen mit Motorschaden ... nie 2.0 oder ne 2.4 selten ne Diesel mit Motorschaden.

Hat schonmal jemand versucht heraus zu finden wodran das liegt das immer die 2.2 Benziner den Geist aufgeben hmm
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

savannahkatze
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 15:55
Fahrzeug: Frontera B
Wohnort: 76829 Landau

Re: AW: Ölpumpe ?

Beitrag von savannahkatze » Dienstag 24. März 2020, 22:22

Hallo, kann mir jemand sagen ob es beim Frontera B Sport 2,2l Benziner 100 kw viel Arbeit ist die Ölpumpe zu wechseln??? Muss da die Achse raus?? Danke

Benutzeravatar
Duke.80
Reserveradträger
Beiträge: 31
Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 15:19
Fahrzeug: Frontera B Sport, Frontera A Sport , Kadett E Cabrio
Wohnort: 31311 Region Hannover

Re: Ölpumpe ?

Beitrag von Duke.80 » Mittwoch 25. März 2020, 08:41

Moin,
kommt darauf an. Es geht mit Achse absenken und Motor anheben auch.
Ich hab den krimskram Motorseitig zur Spritzwand möglichst weggenommen,Motor und Getriebe los,Auslasskrümmer los,Zahnriemengedöns wech und dann mit Motorbrücke schön weit hoch. Achse gelöst und abgesenkt danach dann halt Ölwannen drunter wech..
Definiere "viel Arbeit",klar ist das etwas Aufwand und Ölpumpe selber ganz schön fummelei.Aber kein Hexenwerk.

savannahkatze
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 15:55
Fahrzeug: Frontera B
Wohnort: 76829 Landau

Re: Ölpumpe ?

Beitrag von savannahkatze » Mittwoch 25. März 2020, 22:59

Danke für die Info....... ISt das bei jedem Auto so ein Act ?? Hörts sich schon nach viel arbeit an :-( DAnn muss ich mal schauen ob ich da in unserer Gegend jemanden finde der dies macht .

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 304
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Ölpumpe ?

Beitrag von Marco.Schmühl » Donnerstag 26. März 2020, 08:46

Hallo zusammen,


ich hatte damals auch "nur" vor die Ölwannendichtung zu wechseln. Hab den Motor angehoben und die Achse abgesenkt, man kommt trotzdem nirgendwo vernünftig dran. Ende vom Lied, in der Ölpumpe ist eine Schraube vom Ölsaugrohr abgerissen, sodass ich diese tauschen wollte.

Hab mich dann dazu entschieden den Motor auszubauen, sonst kann man aus meiner Sicht nichts weder vernünftig einbauen, noch ausbauen, weil einfach nicht genug Platz ist.

Hätte ich mich direkt dazu entschieden den Motor auszubauen, hätte ich mir einen 1/2 Tag Arbeit erspart.


LG Marco

savannahkatze
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 15:55
Fahrzeug: Frontera B
Wohnort: 76829 Landau

Re: Ölpumpe ?

Beitrag von savannahkatze » Donnerstag 26. März 2020, 23:09

ojeee......... :lol2: :oops:

dieselfalk
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Ölpumpe ?

Beitrag von dieselfalk » Freitag 27. März 2020, 20:28

"Aber meine eigentliche Frage ist warum....

gehen immer die 2.2 Benziner kaputt den das ist ja von der Technik ein guter Motor ."

Habe meinen mit Loch im Block gekauft und selbst mit Motorteilen eines Omega B repariert.
Da hab ich mir diese Frage auch gestellt....
und bin zu der Antwort gekommen, dass mehrere Faktoren eine Rolle spielen.
- vielfach Ölwechsel zu unregelmäßig
- Werksvorgabe für Ölqualität zeitgenössisch, aber nicht geeignet
- Ölwanne verhindert vollständiges Ablaufen des Öls beim Wechsel
- Zwischenrahmen der Ölwanne bildet Taschen in denen das Öl stehen bleibt und nicht in die Ölwanne zurückläuft
- Lancasterausgleichswellen sind gleitgelagert. Diese zusätzlichen Lagerstellen bauen auch Öldruck ab
Sicherlich gibt es noch weitere Faktoren.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9505
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Ölpumpe ?

Beitrag von Asconajuenger » Montag 30. März 2020, 14:41

Schön das einer das mal analysiert.

Eventuell kannst du das ja unter „Berichte und Anleitungen“ posten mit etwaigen Verbesserungen oder Abhilfe Methoden.

Wäre bestimmt vielen sehr hilfreich!
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

dieselfalk
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Ölpumpe ?

Beitrag von dieselfalk » Donnerstag 2. April 2020, 16:25

Danke für die Blumen, ich würde eher Erfahrung und Eindrücke dazu schreiben. Aufgrund eines reparierten Musters kann sicherlich nur sehr bedingt auf die gesamte Serie geschlossen werden.
Aber ich würde den Rumpfmotor auch als ganz ordentlich beschreiben( Konstrukt ist halt schon etliche Jahre alt)
aber was eigentlich gar nicht geht, ist der Ansaugweg. Der hat eine unnötige Saugweglänge, der Saugweg ist mehrfach umgelenkt und überhaupt der Sumpf unterhalb der Drosselklappe....ein Graus.
Aber es ist wie es ist und es ist alt, so war das damals....

Antworten