frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Martini99
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 21:59
Fahrzeug: Opel Frontera 3,2 V6 opel antara 2.2 CDTI
Wohnort: 94269

frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Beitrag von Martini99 » Dienstag 9. Juli 2019, 21:25

Hallo brauch mal eure hilfe

Ich brauch einen frontera der gute 2,6 tonnen ziehen
welcher wäre der beste dafür entweder der 3.2 oder 2.2 dti?
insgesamt werde ich mit den fronti ungefähr um die 5000km fahren

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5633
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 9. Juli 2019, 21:44

Der lange 2,2i darf auch 2,6t. Und für die Kilometer ist das sicher wirtschaftlicher, auch wenn die beiden genannten Motoren sicher für den Anhänger und auch so mehr Dampf haben.

weizenhai
Kühlerfigur
Beiträge: 18
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 07:46
Fahrzeug: Opel Frontera 3.2 Limited
Wohnort: 86199 / Augsburg

Re: frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Beitrag von weizenhai » Dienstag 9. Juli 2019, 22:10

Rainer.M hat geschrieben:
Dienstag 9. Juli 2019, 21:44
Der lange 2,2i darf auch 2,6t. Und für die Kilometer ist das sicher wirtschaftlicher, auch wenn die beiden genannten Motoren sicher für den Anhänger und auch so mehr Dampf haben.
Kann ich bestätigen...habe den Frontera B 3.2 und der säuft schon ordentlich :D unter 11-12 l/100km geht da gar nix.
Meinst du 5000km pro Jahr? Falls ja, ist das auch ca. meine Fahrleistung und da kann man meiner Meinung nach den hohen Verbrauch noch verkraften.
Wenn du mehr fahren solltest, würde ich den Verbrauch echt in Betracht nehmen, weil das Tanken tut jedes Mal weh beim 3.2 :D

Gruß Roman

Martini99
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 21:59
Fahrzeug: Opel Frontera 3,2 V6 opel antara 2.2 CDTI
Wohnort: 94269

Re: frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Beitrag von Martini99 » Mittwoch 10. Juli 2019, 05:02

Ja höchstens 5000 km im jahr

Frontera22
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 24. April 2019, 09:32
Fahrzeug: 2 x Frontera B 2,2 Diesel
Wohnort: 83334

Re: frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Beitrag von Frontera22 » Mittwoch 10. Juli 2019, 08:08

hay, habe selbst den 2,2 dti!! Fahre aber auch mehr KM !! ca 40000 im Jahr auch viel mit schwerem Anhänger, Habe den Fronti sogar hochlasten müssen!
Hatte vorher den 3,2 mit Automatik gehabt!! (super geil) aber der verbrauch grade mit Hänger !! Puhh!! Gefühlte 25-30 Ltr !! :-) !!
Der Diesel ist da wesentlich angenehmer!!
Denke aber bei der geringen KM Leistung die du angibst, ist es fast egal wieviel er braucht!! Wenn es bei den KM bleibt hole dir den Benziner !! (würde ich jetzt aus dem Bauch raus sagen) wobei es immer drauf ankommt was man an Frontis wie und wo findet!! Bein nem schnapper greif zu!! Ob 2,2 dti oder 3,2i

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5633
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 10. Juli 2019, 13:46

Ich meine das mit dem 2,2i eher so als Gesamtpaket. Wenn du im Jahr deine 10..15tkm zusammenfährst, dann wirst du häufiger an dem Punkt ankommen, das mehr Leistung den Preis irgendwie wert ist. Aber ein Fahrzeug, was nur gelegentlich bewegt wird und dabei vielleicht auch nur den geringeren Teil mit Anhänger, das darf meiner Meinung nach ein paar Kompromisse machen.

Dafür bekommst du die niedrigeren Werkstattkosten, die bessere Ersatzteilversorgung, den niedrigeren Spritverbrauch, die niedrigere Steuer. Und die Versicherung ist beim langen 2,2i meines Wissens auch ein bisschen günstiger. Das Automatikgetriebe, das gern mal hohe Folgekosten verursacht, gab's im 2,2i nicht. Bei den anderen musst du deine Suche einschränken, weil die nicht so oft als Handschalter verkauft wurden. Beim Diesel kommen die rechtlichen Nutzungseinschränkungen noch dazu. Da musst du deine Situation selbst bewerten und dabei auch den Urlaub oder ähnliches mit im Blick behalten.
Bei den kleineren, regelmäßigen servicearbeiten nehmen die sich nix, aber wenn doch mal mehr ansteht, vorallem wenn Ersatzteile gebraucht werden, dann kommst du mit dem 2,2i deutlich günstiger, insbesondere gegenüber dem 3,2er. Und mit dem frontera kaufst du ein mind. 15 Jahre altes Fahrzeug, das beim vorbesitzer sicher Gelände und/oder Anhänger gesehen hat. Kapital platt bekommst du sie alle 3 und ein paar typische Defekte haben auch alle drei Motorisierungen. ( Wenn die PSG16-ESP hops geht, hilft dir auch keine Steuerkette statt Zahnriemen.)

Ich würde eher auf den Gesamtzustand und meine eigene Ausstattungs-Checkliste achten als auf den Motor. Nur von der Anhängelast passt jeder mit langem Radstand.

Martini99
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 21:59
Fahrzeug: Opel Frontera 3,2 V6 opel antara 2.2 CDTI
Wohnort: 94269

Re: frontera 3.2 oder 2.2 dti 16v

Beitrag von Martini99 » Mittwoch 10. Juli 2019, 21:32

Danke für eure antworten 👍

Antworten