Fronter A Sport Allradfunktion

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Sonntag 3. Februar 2019, 12:02

Hallo
ich bin neu hier und fahre erst seit kurzem den Frontera A Sport.
Gleich beim ersten Schnee letzte Woche hab ich den Allrad testen wollen. Mit 2H Antrieb drehte hinten schnell ein Rad durch.
Also offensichtlich keine Sperre hinten :( Allrad zugeschaltet.....jetzt bemerkt man beim Fahren in engen Kurven sofort den Drang nach vorne statt in die Kurve.
Also wird er nun in der Mitte gesperrt sein.

Bei uns ist ein steiler Berg. Wenn ich mit dem Omega A da rauf fahre, dann sperrt hinten das Diff ich bekomme Gripp und der fährt hoch.
Anders der Frontera. Da drehte was durch ich kam auch hoch aber auf letzter Rille sag ich mal.

Dann bin ich auf eine Testfläche bedeckt mit Schnee gefahren. 4H oder 4L eingelegt.
Auf leichter Steigung drehte vorne links und hinten rechts das Rad. Die anderen haben sich nicht bewegt genau so wenig wie das Fahrzeug selber.
Das kann doch nicht sein!!!!!! Allrad sollten doch alle 4 durchdrehen oder nicht?

Ich bin auch vorher Rückwärts gefahren und ja das Allradsymbol leuchtet auch. Radnaben zuschaltbar sehe ich keine.

Habe 16" Felgen drauf mit 255/65-16, zwar M+S Reifen rings rum drauf, aber vorne aus 2014 und das sind mehr Allwetter oder eher Sommerreifen wie tatsächliche Winterreifen.
Hinten sind Winterreifen drauf aber bestimmt 9 Jahre alt und wirkliche Wintersporen haben die Auch nicht mehr.
Klar mit neuen Reifen wird das besser aber alle 4 Räder werden in der gleichen Situation dann auch nicht drehen, oder?

Den Wagen haben wir letztes Jahr aufwendig durchgeschweißt. Es waren 4 Tafel Blech notwendig. Komplett versiegelt und geflutet. Da rostet nie mehr etwas.
Alle anderen Dinge, Bremsen, Gelenke usw wurden auch überholt bzw getauscht sowie Öle kontrolliert bzw. die Richtigen Öle nachgefüllt.
Es sollte mein Winterauto werden und meinen BMW E30 Allrad der letztes Jahr 30 geworden ist ablösen.

Jetzt bin ich doch mächtig enttäuscht :cry: oder hab ich was falsch gemacht.

fehlen einfach nur die Sperren vorne und hinten? Hat der Frontera überhaupt welche?
Wie funktioniert so eine Freilaufnabe?
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Loeti » Sonntag 3. Februar 2019, 15:41

Hallo

und erstmal ein herziches Willkommen von einem Ex-Opelfahrer ;)

Wenn man mit einem Auto in den Winter startet sollte man sich vorher mit der Technik vertraut machen die man nutzen möchte.
Das gilt aber im Prinzip für jedes Auto.

Zur Allradtechik, der Frontera A besitzt einen Zuschaltallrad, das heißt beim einlegen des Allradantriebes wird eine starre Verbindung ziwschen Vorder- und Hinterachse hersgestellt. Da gibt es kein Differential und auch keine Sperre, die Verbindung ist starr und gleicht NICHTS aus. Auch keine unterschiedlich abgefahrenen Reifen oder gar unterschiedliche Profile.
Also 1. Fehler

Zu erwarten das man Gas gibt und das Auto macht den Rest, ist moderne Denke, bei älteren Fahrzeugen zu denen der Forntera A gehört darf der Fahrer noch mitdenken. Wenn ein Rad durchdreht bedeutet dies das Rad hat den Grip verloren und sorgt nur noch marginal für Vortrieb. Wenn das an 2 Achsen passiert bedeutet dies der Fahrer hat seinen Gasfuß nicht im Griff.
2. Fehler

Der Frontera hat ab Werk genauso wenig eine Differentialsperre serienmäßig wie der Omega oder ein Allrad BMW. Beim Frontera war teilweise eine Differentialbremse aufpreispflichtig zu bestellen (die gab es auch im Omega). Wenn bei dir ein Hinterrad duchdreht und das andere steht bedeutet dies das Differential funktioniert gut und die Differentialbremse ist entweder nicht vorhanden oder defekt.
Differentialsperren sind in den seltensten Fällen verbaut, das gilt für fast alle Fahrzeuge, serienmäßig bei älteren Mercedes G, Toyota Landcruisern und Grand Cherokees. Bei allen anderen nur als Nachrüstlösung für teures Geld zu erwerben. Bis auf den Jeep müssen solche Sperren auch fast immer manuell eingelegt werden. Also Frontera und Sperre = Fehleinschätzung.

Was das Durchdrehen der Räder angeht, so ist die Wirkung des Differentials dafür zuständig das bei einem Rad ohne Grip je Achse der Vortrieb zusammenbricht. Das gilt aber für jedes Fahrzeug ohne Differentialbremsen oder Sperren. Moderner ESP Eingriff, der das durchdrehende Rad einbremst kann da von Vorteil sein.

Tja, nun zu den Freilaufnaben, den Frontera gab es Serienmäßig mit automatischen Freilaufnaben, manuelle gab es auf Wunsch. Aber welcher Laie wünscht sich etwas manuelles wenn er es automatisch haben kann? Von daher gehe mal davon aus das dein Frontera automatische Freilaufnaben hat. Das diese funktionieren siehst du daran das bei deinem Schneetest vorne ein Rad durchgedreht hat.

Mein Tipp: Besorge dir 4 Reifen mit möglichst gutem Profil und möglichst identischem Zustand, über deinen gasfuß zu kontrollieren und freu dich das dein Frontera dort noch fährt wo Omega und BMW schon lange aufgelegen hätten und wahrscheinlich nicht einmal mehr der Abschleppwagen hinkommt.

Viel Spaß mit deinem Frontera A !!!
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Sonntag 3. Februar 2019, 18:53

Hallo Dieter,
erst mal besten Dank für Deine Ausführungen.

Tatsächlich habe ich mich nicht vorher kundig gemacht über den Antrieb. Das war wohl tatsächlich ein Fehler.

Das Fahrzeug war in der Anschaffung einfach günstig und somit könnte ich meinen alten E30 BMW schonen oder verkaufen (so war der Gedanke)
Ich war der Meinung, durch die Höhe bedingt durch den Reifendurchmesser, kommt man auch besser durch den Schnee, auch wenn mal 30cm und mehr liegen.

Also starre Verbindung vorne nach hinten habe ich ja auch gemerkt, aber was macht den die automatische Freilaufnabe dann??!!??
Wann schaltet sie frei oder eben auch nicht? Und worin liegt der Unterschied?
Was genau passiert da???

Wenn keine Sperren (auch keine Viskusperren) verbaut sind, dann wäre es ja richtig das es vorne links und hinten rechts gedreht hat, aber für mich dennoch schlecht.......
denn dann liegt das nicht an meinem Gasfuß (denn den hab ich als Hobby Rallyefahrer auf Opel im Griff) sondern an dem glattem Untergrund in Verbindung mit meinen schlechten Reifen.

Tatsächlich ist in meinem Omega A 24V Kombi Automatik ab Werk eine vorgespannte 45% Lamellensperre verbaut, die in oben genanntem Fall gesperrt hätte und für Vortrieb gesorgt hätte.
Auch in dem BMW E30 325IX ist ab Werk hinten eine Viskusperre verbaut, die bei durchdrehendem Diff sehr schnell zu 100% sperrt und das andere Hinter-Rad mitgenommen hätte.
Dazu noch der Antrieb vorne über das Mitteldiff. hätte mich in jedem Fall von der glatten Stelle weg gebracht, doch der Frontera drehte einfach auf der Stelle und nix ging mehr.

Ist also für mich also daher leider deutlich minderwertiger wie der BMW.

Aber gibt's ne Lösung für Besseren Vortrieb bei dem Auto? Welche Sperre passt???

Die Funktion der Freilaufnaben ist mit gänzlich unklar.
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

Benutzeravatar
lemonshaker
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 25. Januar 2014, 11:21
Fahrzeug: Frontera 2,2 DTI
Wohnort: 66955 Pirmasens

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von lemonshaker » Sonntag 3. Februar 2019, 19:47

Hy,

einfach vernünftige Reifen und schon geht wesentlich mehr mit dem Fronti !

Die manuellen Freilaufnaben sollen den Verschleiss und Spritverbrauch beim 2WD senken, da dann an der Vorderachse mit oder ohne Allradzuschaltung die Antriebswellen nicht mehr von den Rädern mit bewegt werden.
Dadurch muss man wenn man den Allrad einsetzen will die Naben erst sperren, sonst kein Allrad !

Ferner heisst es Visco-Kupplung https://de.wikipedia.org/wiki/Visco-Kupplung
Gruss

Stefan

WWAPD

Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen.
(Prof. Dr. Heinz Riesenhuber)

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Loeti » Sonntag 3. Februar 2019, 21:40

Nabend,

@lemonshaker: Hier dürften automatische Naben verbaut sein.

Aber grundsätzlich sind Freilaufnaben dafür da den vorderen Antriebsstrang im 2WD von den Rädern zu entkoppeln. Durch weniger drehende Teile, weniger Geräusche und weniger Vibrationen.

Automatische Naben verriegeln wenn du im Stand den Allrad einlegst und los fährst. Danach kannst du bei Geradeausfahrt den Allrad ab- und wieder zuschalten so oft du willst. Entriegelt werden die Naben sobald die Vorderräder ohne Antrieb rückwärts drehen. Normalerweise also rückwärts fahren ohne Allradantrieb. Leider aber auch wenn die Räder bei eingelegtem Allrad und rückwärts durchdrehen und nach dem Treten der Kupplung nachlaufen. Dann etwas zu schwungvoll wieder nach vorne und du brauchst mindestens eine neu ;)

PS: Mit ordentlichen Reifen sollte der Frontera im Schnee deutlich besser gehen als Omega und BMW.
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Montag 4. Februar 2019, 18:59

ah ...besten Dank für die Erklärung.

Somit entkoppeln die Freilaufnaben die Verbindung zur Antriebswelle wenn ich rückwärts rolle oder fahre.
Beim Allradvorwärtstrieb kommen sie wieder rein. Also vermutlich allein durch den Antrieb durch die Antriebswelle denke ich.
KANN ES SEIN DASS DIE FREILAUFNABE DANN ZUMINDEST EINE NICHT FUNKTIONIERT ?

Aber wenn keine Sperre vorhanden ist weder vorne noch hinten, können ja eigentlich immer nur 2 Räder drehen und niemals 4 Räder.
Eins vorne und eins hinten weil in der Mitte starr verbunden. Wo ist das dann ein Allrad?
Oder bin ich im Irrtum?
Dateianhänge
20171030_150037.jpg
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5597
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von JEOH » Montag 4. Februar 2019, 21:43

BERICHTE UND ANLEITUNGEN: Allradantrieb - Funktion und Bedienung

Freilaufnabe Frage

Moin,

zu den automatischen Freilaufnaben geistert hier immer was rum von Entriegeln im Allradmodus. Ich habe an einem Fahrzeug automatische, am anderen manuell zu verriegelnde dran.
Mit beiden kann man ohne Probleme im Allrad auch rückwärts fahren. Bei den automatischen macht es dann nur klick - klick, d.h. die sind kurz mal entriegelt. Also beim festgefahrenen Fahrzeug wie ein Berserker vor- und zurück und wieder vor ist dann nicht so gut und man sollte eher zur Schaufel o.ä. greifen.
:meinung: Wenn es soweit kommt, ist vorher was schief gelaufen.
:meinung: Das gewaltmässige Vor und Zurück Schaukeln mag zwar funktionieren, geht aber auch bei höherwertigen Geländewagen an die Substanz. Sogar beim Hummer!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Loeti » Montag 4. Februar 2019, 23:28

latschenbichl hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 18:59

KANN ES SEIN DASS DIE FREILAUFNABE DANN ZUMINDEST EINE NICHT FUNKTIONIERT ?

Aber wenn keine Sperre vorhanden ist weder vorne noch hinten, können ja eigentlich immer nur 2 Räder drehen und niemals 4 Räder.
Eins vorne und eins hinten weil in der Mitte starr verbunden. Wo ist das dann ein Allrad?
Oder bin ich im Irrtum?
Wenn eine Nabe nicht verriegelt kann an der Vorderachse auch kein Rad durchdrehen, denn dann würde die Leistung an der nicht verriegelten Nabe verpuffen und die Räder stehen.

Die Aufgabe eines Allradantriebs ist es weder den unkontrollierten Gasfuß, noch schlechte Reifen oder mangelhafte Fahrspurwahl auszugleichen.
Du hast Kraft an allen vier Rädern solange du es schaffst das möglichst wenige durchdrehen. Wenn du auf ungleichem Untergrund fährst und es nicht schaffst das Gas passend zu dosieren das die Räder nicht gleich durchdrehen.....

Oder anders gesagt, im Frontera stecken einige Geländewagengene.... nicht Ralleyfahrzeug.
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1117
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 55743 idar Oberstein

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 5. Februar 2019, 02:05

Moin Leute
Einige von euch wissen, das ich Jäger bin. Ich fahre einen
Frontera A Sport Bj 93. Mit Automatischen Naben. Und Ja, sie
funktionieren fehlerlos, wenn ich sie brauche.
Bei mir kommt es ab und an mal vor, das ich ein Wildschwein
aus der Dickung raus ziehen muß. Das mache ich im Regelfall
mit eingelegtem Allrad. Das ganze dann rückwärts, damit ich
sehe wenn die Sau irgendwo verkeilt. Lasst es euch sagen,
der Allrad funktioniert rückwärts genauso wie vorwärts. Vorausgesetzt
der Allrad bleibt eingelegt. Habe ich mehrfach schon gebraucht.
Die Automatischen Naben entriegeln nur dann beim rückwärts fahren,
wenn der Allrad vor dem rückwärts fahren rausgenommen wird. Das heist, beim A Sport Bj 93
den Allrad Schalthebel wieder raus nehmen, und 1 - 2 Meter rückwärts fahren.
Aber solange der Allrad zugeschaltet ist funktioniert er auch beim rückwärts fahren.
Bei meinem ist es auf jeden Fall so. Und ich glaube nicht, das es bei euch
anders ist.
Sonst macht ne Allrad keinen Sinn.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Dienstag 5. Februar 2019, 14:05

ahnungsloser hat geschrieben:
Dienstag 5. Februar 2019, 02:05
Moin Leute
Einige von euch wissen, das ich Jäger bin. Ich fahre einen
Frontera A Sport Bj 93. Mit Automatischen Naben. Und Ja, sie
funktionieren fehlerlos, wenn ich sie brauche.
Bei mir kommt es ab und an mal vor, das ich ein Wildschwein
aus der Dickung raus ziehen muß. Das mache ich im Regelfall
mit eingelegtem Allrad. Das ganze dann rückwärts, damit ich
sehe wenn die Sau irgendwo verkeilt. Lasst es euch sagen,
der Allrad funktioniert rückwärts genauso wie vorwärts. Vorausgesetzt
der Allrad bleibt eingelegt. Habe ich mehrfach schon gebraucht.
Die Automatischen Naben entriegeln nur dann beim rückwärts fahren,
wenn der Allrad vor dem rückwärts fahren rausgenommen wird. Das heist, beim A Sport Bj 93
den Allrad Schalthebel wieder raus nehmen, und 1 - 2 Meter rückwärts fahren.
Aber solange der Allrad zugeschaltet ist funktioniert er auch beim rückwärts fahren.
Bei meinem ist es auf jeden Fall so. Und ich glaube nicht, das es bei euch
anders ist.
Sonst macht ne Allrad keinen Sinn.

Ja, genau so steht es auch in der Frontera Anleitung zum Allrad von Eumel (siehe Tread Link von Jeoh) ----> danke Dir, das war es genau was ich brauchte!!!

Wie siehts denn aus, wenn die Sau sich verkeilt?
Könntest du dann Bäume ausreißen mit dem Allrad oder dreht dann auch ein oder zwei Räder bei Dir?

Ich habe hier einen sehr steilen Berg vor der Haustüre annähernd 45 Grad und locker 15m lang. Wenn da Schnee liegt, ist da ein raufkommen sehr schwierig.
Die Nachbarn kümmern sich nen feuchten Kehricht drum, und so muß ich alles alleine Schüppen, um mit dem Omega A raus zu kommen. Dank Sperre geht's aber dann irgendwann.

Bisher hat mein E30 Allrad mit Visco Sperre (danke Lemonshaker) ohne Schüppen, genau das vorzüglich gemeistert, aber den wollte ich eigentlich künftig schonen.
Deshalb hatte ich mir den Frontera gekauft, zumal der bei höherem Schnee nicht mit der Karosserie hängen bleiben kann, es sei denn es liegt ein halber Meter.

@Loeti: klar, verstehe ich. Wenn die Freilaufnabe nicht eigerastet ist, kann auch kein Vortrieb kommen. Aber auch wenn es funktioniert (und das tat es ja) sind mir 2 Räder als Antrieb
auf meinem Berg dann doch irgendwie zu wenig. Und soviel Gas wegnehmen kannst du nicht, dass es nicht irgendwann durchdreht, denn du willst den Berg ja auch hoch.

Facit von mir: Schade das es keine Diff-Sperre gab in diesen Fahrzeugen. Die Diff-Bremse verzögert ja lediglich wenn ich zuviel Gas gebe.
Weis jemand, welche Sperre passen könnte oder/und hat den Umbau schon mal jemand gemacht?
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1117
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 55743 idar Oberstein

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 5. Februar 2019, 14:44

Moin

@Latschenbichl
Wenn ich im Wald ( wie bei mir, eine Sau bergen ) etwas ziehen muß,
dann mach ich den Allrad rein. Wenn sich die Sau dann verkeilt,-hatte
ich 1 mal - hatten alle vier Räder durchgedreht, da das Auto mit
allen 4 Rädern auf dem gleichen weichen Waldboden stand. Das ist dann
so, als wenn das Auto vorne festgehalten wird. Dann dreht die angetriebene
Achse komplett durch, mit eingelegtem Allrad halt alle beide Achsen.

Immer vorausgesetzt alle 4 Räder stehen auf dem gleichen Untergrund.

Welche Räder durchdrehen, bei unterschiedlichen Untergründen weis
ich nicht, da ich diese Situation noch nicht hatte.

Ich kann aus Erfahrung nur sagen, das der eingelegte Allrad auch beim
rückwärtsfahren funktioniert.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Mittwoch 6. Februar 2019, 11:16

ahnungsloser hat geschrieben:
Dienstag 5. Februar 2019, 14:44
Moin

@Latschenbichl
Wenn ich im Wald ( wie bei mir, eine Sau bergen ) etwas ziehen muß,
dann mach ich den Allrad rein. Wenn sich die Sau dann verkeilt,-hatte
ich 1 mal - hatten alle vier Räder durchgedreht, da das Auto mit
allen 4 Rädern auf dem gleichen weichen Waldboden stand. Das ist dann
so, als wenn das Auto vorne festgehalten wird. Dann dreht die angetriebene
Achse komplett durch, mit eingelegtem Allrad halt alle beide Achsen.

Immer vorausgesetzt alle 4 Räder stehen auf dem gleichen Untergrund.

Welche Räder durchdrehen, bei unterschiedlichen Untergründen weis
ich nicht, da ich diese Situation noch nicht hatte.

Ich kann aus Erfahrung nur sagen, das der eingelegte Allrad auch beim
rückwärtsfahren funktioniert.
Jetzt bin ich etwas baff............so hätte ich es ja gerne muss ich mal deutlich sagen, aber wie ist das technisch möglich ohne Sperre vorn oder hinten ???
Du hast nen 93er Frontera A Sport??
Hast du das Durchdrehen gesehen (oder ein Bekannter) oder hattest du nur das Gefühl das alle 4 drehen?
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1117
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 55743 idar Oberstein

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von ahnungsloser » Mittwoch 6. Februar 2019, 14:09

Richtig, ich habe einen 93 Frontera Sport
kurze Modell mit Automatik Naben vorne.

Nimm ein Auto ohne Allrad, mach ne Kavalierstart. Was passiert?
Du hinterlässt 2 schwarze Striche auf der Straße.
Wenn du das gleiche auf Schotterwege oder auf losem Untergrund machst,
siehst du die aufgewühlten Spuren der Antriebsachse.

Soweit richtig?

Jetzt zum Allrad. Da wirst du auf befestigtem Untergrund alle 4 Räder
wahrscheinlich ( ich habe es noch nicht ausprobiert ) nicht zum Durchdrehen bringen.
Die Kraft der 115 PS bzw das Drehmoment sich dann auf 4 Räder verteilt. Daraus wird
sich der Vortrieb ohne Durchdrehen der Räder ergeben.
Wohlgemerkt das nur auf geteerter Straße.

Wenn du auf losem Untergrund,- nicht geteerte Waldwege, Schotterwege, Wiesen oder
Waldböden scharf anfährst, drehen alle 4 Räder durch- sofern alle 4 Räder auf dem selben Untergrund stehen.
Andere Erfahrungen habe ich persöhnlich noch nicht gemacht.


Meinem Empfinden nach verhält es sich damit wie beim Strom. Der Strom geht den Weg des
geringsten Widerstandes.
Stelle das Auto am Strassenrand mit dem rechten Rad auf die Wiese,
und mit dem linken Rad auf die geteerte Strasse.
Dann fahre sehr scharf an. Was passiert? Die Kraft fließt über das Diff ( weil du ja keine Diff-sperre hast )
ins rechte Rad, welches auf der Wiese dann durchdreht. Am linken Rad ist die benötigte
Kraft zu groß und bleibt stehen. Wenn die Kraft auf beide Räder - bei Unterschiedlichen Untergründe -
wirken soll, brauchst du eine Diff-sperre.
Übrigens, das Durchdrehen der Räder siehst du an den Spuren die auf dem Boden hinterlassen werden.

Mein Vorschlag. Suche dir eine passende Stelle - Waldparkplatz, abgelegene Straßen ect - und probiere
es einfach aus. Das Auto ist stabil genug, das du nix kaputt machst.
Es sei denn du machst es mit Gewalt.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5609
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 6. Februar 2019, 17:06

Und als Nachtrag: wenn du die Handbremse leicht anziehst und die nicht nur gerade so für den TÜV reicht, dann hilft die dir auch. Das schneller drehende Rad bekommt einfach mehr "selbstverstärkung". Es gibt aber auch Umbauten mit zwei Bremshebeln, aus eben dem Grund ...

Und die lamellensperre verzögert die differential-geschwindigkeit, also nicht das Bauteil Differential an sich und auch nicht unbedingt gasfuß- oder geschwindigkeitsabhängig, sondern sie wirkt auf den geschwindigkeitsunterschied zwischen dem rechten Rad und dem linken Rad. Die Lamellensperre sitzt einfach mit auf dem Differential drauf und wirkt wie eine schleifende Kupplung zwischen den beiden Halbachsen bzw. zwischen halbachse und Korb. Ein bisschen rutscht die immer und daher kriegst du nicht so viel Kraft rüber, wie bei einer voll gesperrten achse. Und wenn du länger andauernd zu viel Kraft überträgst(und genau hier wirkt dein Gasfuß) oder das Bauteil verschlissen ist, dann treten alle Effekte auch auf, wie es sie bei der normalen Kupplung auch gibt: Fading, Rupfen, weniger bis gar keine Kraftübertragung.

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Mittwoch 6. Februar 2019, 21:03

Rainer.M hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 17:06
Und als Nachtrag: wenn du die Handbremse leicht anziehst und die nicht nur gerade so für den TÜV reicht, dann hilft die dir auch. Das schneller drehende Rad bekommt einfach mehr "selbstverstärkung". Es gibt aber auch Umbauten mit zwei Bremshebeln, aus eben dem Grund ..
hier wird ja mit allen Tricks gearbeitet hmm

@Rainer: ich werde das mal auf`m Schotter-Parkplatz testen, aber ich denke das bei einem Auto "ohne Sperre" immer nur ein Rad von der Antriebsachse durchdreht
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Mittwoch 6. Februar 2019, 21:27

Hab heute mal nachgeschaut......hab kein G70 , G80 oder G90 auf dem Schild vorne im Motorraum , also auch keine Diff. Bremse

ich mag sone Elektronik sowieso nicht, von daher bin ich froh :-)
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1117
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 55743 idar Oberstein

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von ahnungsloser » Mittwoch 6. Februar 2019, 22:09

Wenn dein Auto auf der Straße steht- auf Teer oder Beton - also auf befestigten Grund,
und du scharf anfährst, drehen beide Räder der Antriebsachse durch.
Das ist so und wird nie anders sein. Dafür sorgt das Differential,
im Volksmund auch Ausgleichsgetriebe genannt.

Steht dein Auto aber auf einem Schotterparkplatz, dann stehst du auf unbefestigtem
Untergrund. Auch wenn er gewalzt und planiert ist.
Beim scharf anfahren reißen beide Räder deiner Antriebsachse den Schotter auf.
Aus folgendem Grund:
Beide Räder stehen auf Schotter, das heist , an bzw auf beiden Rädern wirken identische Kräfte.
Erst, aber nur dann wenn du mit der Antriebsachse auf zwei verschiedene Untergründe stehst, fließt alle Kraft
in das Rad, das auf dem weicheren Untergrund steht und das Rad welches auf dem harten Untergrund
steht bleibt stehen.
Das Rad auf dem weichen Untergrund dreht durch, die ganze Kraft verpufft beim durchdrehen

Anders erklärt. Im winter, richtig geschlossene Schneedecke. Fahre scharf an, es drehen beide Räder durch,
und du kommst nicht weg. Die Vortriebskraft verpufft und zwar an beiden Rädern.
Probiere es auf verschiedene Untergründe aus, du wirst merken was dann passiert.

Viel Spass beim ausprobieren.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Dinter
Reserveradträger
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 10:45
Fahrzeug: Frontera b 2.2 dti
Wohnort: 56357 Kasdorf

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Dinter » Donnerstag 7. Februar 2019, 07:03

Morgen
Ich habe eine Sperre. Damit geht es mächtig vorwärts.Auf nasser Strasser schon fies in der Kurve. Finde die für die Strasse schon ganz schön stramm. Habe einen langen B Diesel.

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Loeti » Donnerstag 7. Februar 2019, 23:43

Guten Abend,

das einzelne Räder durchdrehen können und dann die Leistung an dem Rad verpufft hatte ich ja eingangs auch geschrieben. Ebenso we der Hinweis das es am Fahrer liegt wenn der Frontera nicht so weit kommt wie Omega oder BMW.

Eine verschneite 100% Steigung von 15m hinauf fahren, ist wohl nur mit Ketten, Spikes oder viel Anlauf möglich.

Sicher bleiben automatische Freilaufnaben verriegelt wenn man mit Allrad rückwärts fährt, aber mit getretener Kupplung rückwärts rollen führt auch bei eingelegtem Allrad zum entriegeln der Naben. Also Rückwärts einen Hügel hinunter rollen (getretene Kupplung) führt zum Entriegeln der Naben und wer dann (am besten in der Untersetzung) kräftig nach vorne Beschleunigt sollte sich nicht beschweren wenn die Nben ihr Leben aushauchen.

Und noch einmal, eine Sperre blockiert das Differential, alles andere sind Differentialbremsen....
Entweder ist etwas gesperrt oder nicht, also dieses ganze erzählen von Lamellensperren im Fontera A ist schon echt grenzwertig.

@Dinter: Was für eine Sperre hast du denn verbaut?
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

latschenbichl
Kühlerfigur
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 11:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von latschenbichl » Freitag 8. Februar 2019, 20:52

Vermutlich muss man mit dem Frontera A wegen fehlenden Sperren extremst vorsichtig mit dem Gasfuß arbeiten und nur mit neuen Reifen, sonst geht wohl gar nix :lol: :lol: :crazy:
Immer dieses Gerede es liegt am Fahrer........Ich glaube der Eine oder Andere hatte noch nie einen richtig guten Allrad unterm Popo,
anders sind die einzelnen Aussagen ansonsten nicht verständlich.

Nutzt mir aber nix .......weil ich den Berg im Winter auch jeden Tag rauf muss. Wenn der Frontera A das nicht kann , kommt er eben wieder weg!

Die B Modelle haben (vlt. nicht alle) eine Sperre hinten. Übrigens eine Visco Sperre, die bis 100% sperrt. Nix anderes hat "Dinter" gepostet.

Und nochmal: Der E30 Allrad geht da den Berg rauf ohne Ketten und mit uralten Winterreifen, weil das eben ein "ECHTER" Allrad ist wo alle Räder drehen,
OHNE WENN UND ABER , egal wieviel Gas ich gebe, die Räder drehen, wenn nur alle 4 durch. Und der Wagen hat auch Visco Sperren.

Ich entsinne mich an einen Audi A6, der vor über 10 Jahren bei mir auf`m Hof kam und stecken blieb. Die Karre war keine 3 Jahre alt.
Trotz Allrad, blieb das Ding bei nur 15cm auf dem Hof hängen. Keine Chance........da ging nix mehr, ich bin selbst gefahren.

Dann hab ich meinen BMW aus der Garage geholt, hab den 60.000 Euro teuren Audi an den Haken genommen und den Berg hoch gezogen.
Klar haben die Räder am BMW gedreht, aber irgend eins kriegt immer ein bißchen Gripp und dann geht's vorwärts!!!!!

im übrigen die Audi`s aus den 80igern und auch die A4/A6 Modelle bis anfang der 90iger Jahre haben einen ähnlichen Antrieb mit zuschaltbaren Sperren.
Die gehen auch vorwärts.

Eigentlich schade denn ich hab über 20 Opels in der Halle und der wär als Allrad jetzt noch das I Tüpfelchen gewesen, aber will wer den Sport A haben?
Ich verkauf die Kiste wieder, es sei denn jemand weiß welche Sperre hinten passen könnte
Opel fahrn is schööner als wennze flichst

Benutzeravatar
HMM
Chefmechaniker
Beiträge: 185
Registriert: Freitag 19. Mai 2006, 14:47

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von HMM » Freitag 8. Februar 2019, 23:38

passt keine,also die karre verkaufen.

oder,

du musst dir eine bauen lassen,denn gebraucht wirst du wohl auch keine 100% sperre finden.



ausserdem bist du mit den gedanken-----geländewagen=diffentialsperren----aufem holzweg

es gib nur einen grossseriengeländewagen der von werk aus sperren vorn und hinten hatte

und das ist der G (ausser die ganz ersten,da war vorne erst nur als option erhältlich)

dann gabs noch einige grosse japaner wo hinten als option erhältlich war

die lagen aber in einer anderen preissklasse als der opel frontera


100% sperrwirkung der frontera diffbremse währ mir neu,aber man lernt ja nie aus

aber wenns bei dinter mächtig vorwärts geht und ganz schön stramm ist dann denke ich mal das durch falsches öl die lamellen verkebt sind und nicht mehr öffnen

das fährt sich auf festem untergrund schon lustig

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5597
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von JEOH » Samstag 9. Februar 2019, 00:54

hmm
Ein relativ neuer Audi der am Berg bei Schnee verk**kt...

Das gibt es nicht nur bei modernen Allradautos. Wenn der Fahrer seine Assistenzsysteme nicht kennt und das Anti-Durchdreh-Dingens nicht abschaltet bei solchen Bedingungen, dann regelt halt die Steuerung runter bis zum Stillstand.

:meinung: Trau keinem unter 20 :wink:

Hab mich neulich gewundert im schwarzen Wald bei Schnee. Habe mit dem frontgetriebenen Alfa - mit inaktiver ASR - reihenweise modernere Autos umfahren müssen, die am Hang stehen geblieben waren bei neuer Schneedecke mit a bisserl gefrorenem Glibber drunter.

Offtopic: Das dicke Ende kam nach: Wer die Nebenstrecke mit 18% erklimmt, muss sie ja auch am anderen Ende wieder runterkommen... Gaaanz langsam gings!
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7211
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Der Ralf » Samstag 9. Februar 2019, 09:52

Moin

ich brauch mehr Popcorn und Kaffee ... besser als jedes Kino :funny:

Leute die den Berg nicht rauf kommen jemand mit einer 100% Viskossperre und noch andere lustige sachen.
Da schweißt jemand 3 Tafeln Blech in den Sport ( wusste gar nicht das das geht mehr als 1 Tafel habe ich noch nie geschafft) macht sich ein haufen Arbeit steckt ein haufen kohle rein und fährt dann abgefahrene knochenharte Reifen auf der Kiste und wundert sich das er nicht vorwärts kommt solche Reifen taugen ja schon bei ein wenig nässe nichts mehr.

Kauf Dir vernüftige Reifen fahre die mit nicht zuviel Druck und wenn das nicht reicht kauf dir halt ne G80 Achse wenn du meinst das du ne Diffbremse brauchst (die übrings einen wirkungsgrad von 40 % haben und nicht von 100%)

Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Dinter
Reserveradträger
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 10:45
Fahrzeug: Frontera b 2.2 dti
Wohnort: 56357 Kasdorf

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Dinter » Samstag 9. Februar 2019, 09:53

Ja.
Lustig ist gut. Hab Mal was von 60prozent gelesen. Ist für die Strasse schon grenzwertig. Hatte Mal einen C Kadett. Der hatte 50. Im nassen hat dich in der Kurve ein Fahrrad überholt. Nischentür wie ein Drift Car. Mein Fronti ist mit zugeschaltetem Allrad im Schnee bergauf schon fett. Ist mein ersterer. Ich liebe dieses Auto.

Dinter
Reserveradträger
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 10:45
Fahrzeug: Frontera b 2.2 dti
Wohnort: 56357 Kasdorf

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Dinter » Samstag 9. Februar 2019, 09:55

Ach so. Habe anständige Winterreifen. Möchte nicht nur vorwärts kommen sondern auch stehen bleiben können.
Mit Scheiss Reifen bringt auch ein Allrad null

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Loeti » Samstag 9. Februar 2019, 18:32

Naaabend,

war jetzt leider ein wenig verhindert und hatte gehofft das der Kollege mal was zu dieser Aussagee schreibt
latschenbichl hat geschrieben:
Dienstag 5. Februar 2019, 14:05

Ich habe hier einen sehr steilen Berg vor der Haustüre annähernd 45 Grad und locker 15m lang. Wenn da Schnee liegt, ist da ein raufkommen sehr schwierig.
Denn meines wissens liegt die Steigfähigkeit des Fronterar A, wie bei den meisten Geländewagen, bei unter 40°. Ich meinte nur Nissan hat sich in den 90ern beim 3.3er Patrol getraut eine Steigfähigkeit von >45° anzugeben.
Das ein Hilfsallradler von Bring Mich Werkstatt eine höhere Steigfähigkeit haben sollte als irgendein Geländewagen mit Untersetzung haltee ich für ein Gerücht.
Man braucht auch keine neuen Reifen auf einem Geländewagen, ausreichend Profil und noch wichtiger 4 mit gleichem Profil und gleichem Abnutzungszustand sind wichtig.

Fazit: Auch ich werde mich (solange ich nicht konkret angesprochen werde) jetzt hier raushalten.

Mein Tipp: Wenn man das Allradkonzept nicht versteht, eine Steigung nicht richtig definieren kann, glaubt ein PKW sei besser....
VERKAUF DEN FRONTERA möglichst schnell. Falls du jemals wieder einen Geländewgen kaufen willst, tue mir einen Gefallen, kaufe keinen Vitara!
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5597
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von JEOH » Samstag 9. Februar 2019, 20:29

Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1117
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 55743 idar Oberstein

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von ahnungsloser » Samstag 9. Februar 2019, 21:02

So Leute
für mich ist jetzt hier auch Schluß. Ich habe es anschaulich versucht,
zu erklären.
Er begreift es nicht.
Ich habe fertig.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 965
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von Loeti » Samstag 9. Februar 2019, 23:24

JEOH hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 20:29
:D
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gradiente
Genau, wer in der Schule aufgepasst hat weiss das 45° eine Steigung von 100% sind.
Wie gesagt, Nissan hat für den Patrol 111% als Steigfähigkeit angegebn.
Die meisten anderen Hersteller lagen bei 36-38%. Den genauen Fronter-Prospektwert kenn ich jetzt nicht mehr.....
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5597
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Fronter A Sport Allradfunktion

Beitrag von JEOH » Sonntag 10. Februar 2019, 16:53

Auf meinem Spickzettel hinter der Sonnenblende steht 80%.
Das habe ich aus den Daten hier im Forum kopiert...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Antworten