Oli's Fronti

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Montag 21. März 2016, 08:09

Hallo
Diese Woche werde ich an meinem Fronti ein bischen schrauben.
Wenn es zeitlich klappt soll eine große Inspektion, das Getriebe von Automatik auf Schaltung umgebaut und ein OME Fahrwerk eingebaut werden.
Bisher habe ich schon den 2wd low Umbau durchgeführt und ein BL von Steffen P. Eingebaut.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Oli's Fronit

Beitrag von Der Ralf » Montag 21. März 2016, 08:41

Moin,

von Automatik auf Schalter umbauen ..... da hast du Dir ja was vorgenommen, dann wünsche ich Dir viel spaß beim Schrauben und gutes gelingen .... und mach mal viele Bilder von der Aktion.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Andy1981
Überrollkäfigtester
Beiträge: 990
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:27

Re: Oli's Fronit

Beitrag von Andy1981 » Montag 21. März 2016, 08:56

Morgen,

das würd mich auch interresieren wie das von statten läuft,der umbau von automatik auf schalter.
Stelle ich mir nicht so einfach vor,hatte gelesen das es da probleme mit tempomat und anderen elektrischen sachen geben soll.

Bin gespannt,halt uns auf dem laufenden ;)

gruß

Frontmann

Re: Oli's Fronit

Beitrag von Frontmann » Montag 21. März 2016, 10:27

... und vor allem, was es dann gekostet hat.

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Montag 21. März 2016, 19:27

Bis jetzt so knapp 1000€
Getrieben mit Kardanwellen Pedalen Zylindern und Schwungrad habe ich gebraucht für 350€ bekommen.
dann ne neue Kupplung Leitungen Verkleidung für Innen usw.
Heute habe ich erfolgreich den Zahnreimen gewechselt.
Die Verkleidungen im innenraum und der Wählhebel sind raus.
Kupplungszylinder ist drin.
Kardanwellen sind beide raus.
Morgen dann mal die Automatik raus.

Benutzeravatar
Andy1981
Überrollkäfigtester
Beiträge: 990
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:27

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Andy1981 » Montag 21. März 2016, 23:53

Hey,


ich hoffe du knipst fleisig bilder ;)
würd den einen oder anderen automatik fahrer vieleicht dazu bewegen,den wagen nicht zu verkaufen und gegebenerfalls um zu bauen,falls mal wieder ein automat den geist aufgibt.

Sofern sich die kosten und arbeit in rahmen hält und mann schrauben will.

Ich hatte irgendwo mal einen beitrag gefunden,da gab wie oben bereits erwähnt probleme mit der elektrik.
Irgenwas muste um gelötet werden und angepast.ich finds aber nicht wieder.

drück dir die daumen das alles gut klappt.

gruß

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Dienstag 22. März 2016, 22:52

So heute als erstes mal den Wandler gelöst.
Bild
Dazu etwas Spezialwerkzeug gebaut
Bild
Nach den restlichen Schrauben war das Getriebe auch schon raus
Bild
Dann noch den Kabelbaum auf das Schaltgetriebe angepasst.
Bild
Und das war dann das Ende des Tages die Hülse in der Mitte der KW muss raus da muss ein Lager rein.
Nur ohne passendes Werkzeug keine Chance.
Morgen mal schauen wo ich sowas herbekommen.
Bild
Pedale sind auch schon umgebaut.
Der Ausschnitt für die Schaltung ist vergrößert.

Benutzeravatar
Andy1981
Überrollkäfigtester
Beiträge: 990
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:27

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Andy1981 » Mittwoch 23. März 2016, 10:19

Hey,


sieht doch schon gut aus ,auch wenn nicht all zu viel zu sehen ist :D
Was für kabel hast du da umgelötet?Hast dafür einen plan gemacht oder aus dem stromlaufplan raus gelesen?
Den wandler ab zu bekommen,war schön nech :D schön eng und nicht gerade viel platz zum los schrauben.

Was war den mit deinem alten getriebe?

Gruß andy

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Donnerstag 24. März 2016, 07:46

Der Wandler ließ sich mit dem Specialschlüssel ganz gut lösen.
Mit dem Getriebe war eigentlich nix.
Da ich des öfteren mit Anhänger unterwegs bin und die Automatik erst ab ca.95km/h in den letzten Gang schaltet habe ich mich dazu entschlossen das Getriebe umzubauen.

Die Hülse habe ich mit dem Dremel eingeschnitten.
Bild
Dann das neue Lager in die Kurbelwelle gepresst.
Bild
Dann die Kupplungsscheibe mit Zugplatte montiert.
Bild
Dannach Getriebe Kardanwellen Schalthebel eingebaut.
Alle Stecker ans Getriebe gesteckt.
Kuppungsleitung gepresst und angeschlossen.
Dazu noch einen Halter für den Schlauch gebaut und natürlich die Kupplung entlüftet.
Nach dem das erledigt war mal auf der Bühne nen Probelauf gemacht funktioniert soweit alles nur die kontrolleuchte für das Automatikgetriebe blinkt aber werde ich mich heute nochmal drum kümmern.
Nach dem das also funktioniert haben wir dann noch das Fahrwerk montiert.
Bild
Einsellbare Koppelstangen damit etwas mehr Luft zwischen Dämpfer und Stabi ist.
Bild
So sieht er jetzt aus.
Bild

Benutzeravatar
Steffen P
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2007, 12:19
Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee 4,7l V8
Wohnort: Helmers

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Steffen P » Donnerstag 24. März 2016, 08:32

Klasse, saubere Arbeit, wenn alles wieder läuft......
glückwunsch..... weiter so.

:freak:
Gruß Steffen

Verbr.: 18 l Super :freak:

Rettet den Wald, esst mehr Spechte!

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Donnerstag 24. März 2016, 18:51

Mkl leuchtet immernoch so wie die Getriebe leuchte. Das werde ich die Tage mal bei Opel kontrollieren lassen ob man da was umprogrammieren kann.
Heute dann die erste Probefahrt gemacht fährt sich ganz gut muss natürlich noch vermessen werden. Getriebe lässt sich gut schalten und läuft ohne Geräusche.
Und hier noch ein paar Bilder.

HL mit BL 84mm mit OME 91.5mm
Bild
HR 84.5mm/91.5mm
Bild
VR 83.5mm/90mm
Bild
VL 83mm/90mm
Bild
Fahrwerk hinten mit Verlängerung ALB Regler.
Bild

Wolf 1

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Wolf 1 » Donnerstag 24. März 2016, 20:06

sehr schön :freak:
Wie bist du mit dem OME zufrieden ?

Die ganzen blanken Käbelchen würd ich noch mit einem Überzug schützen :wink:

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Montag 11. April 2016, 16:59

So letzten Freitag war mein Fronti beim foh und der konnte mir nicht weiterhelfen. Hat mir aber die VA eingestellt. Dann habe ich vom Joachim einen sehr guten Tipp bekommen.
Es gibt bei dem Steuergerät eine AUT und eine MAN Kennzeichnung. Also muss das Steuergerät auch getauscht werden. Habe mir ein im Netz gekauft und werde dann noch berichten ob das geklappt hat.
Heute erfolgreich mein Fahrwerk eingetragen.
Der Prüfer meinte zwar erst das die AHK zu hoch währe (500mm).
Bei taubenreuther sagen die mir das für die Messung die HA voll beladen sein muss.
Das habe ich dem Prüfer dann auch gesagt und der meinte das stimmt und damit war das dann erledigt. Ich sollte halt nur drauf achten das der Händler nicht all zu schief steht.
Mit dem Fahrwerk bin ich sehr zufrieden.
Die Kabel habe ich natürlich noch isoliert.

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3316
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Range-Rider » Dienstag 12. April 2016, 07:10

Woher hast Du die einstellbaren Koppelstangen?
Aushängbare wäre noch besser, sonst sehr saubere Arbeit! :meinung:

lg,
Sonny
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 970
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Frontipet » Dienstag 12. April 2016, 16:13

Frontera-Rider hat geschrieben:Woher hast Du die einstellbaren Koppelstangen?
Aushängbare wäre noch besser, sonst sehr saubere Arbeit! :meinung:

lg,
Sonny
Sonny, die machst Du dir selbst, Koppelstange durchschneiden, Gewinde drauf schneiden und mit Gewindehülse verlängern.
Guckst Du hier z.B: http://www.ebay.de/itm/Distanzmutter-90 ... krbUpOHSGg

So habe ich meine verlängert :D
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Dienstag 12. April 2016, 16:57

So habe ich das auch machen lassen durchschneiden und dann links und rechts Gewinde drauf und ne Hülse mit links rechts und schon lassen Sie sich auch im eingebauten Zustand einstellen.

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3316
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Range-Rider » Dienstag 12. April 2016, 20:11

:freak:
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Dienstag 19. April 2016, 06:07

Gestern dann noch schnell das Steuergerät mit wfs getauscht und siehe da alle Lampen aus.
Der Tempomat lässt sich jetzt auch beim treten der Kupplung abschalten.
Und im unteren drehzahlbereich spührbar mehr Kraft.
Also der Umbau von Automatik auf Schaltung ist möglich. Danke nochmal an Joachim für den Tipp mit den Kennungen der Steuergeräte.

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1912
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Oli's Fronti

Beitrag von jj.77 » Dienstag 19. April 2016, 07:48

Hast Du das Motorsteuergerät 1:1 austauschen können? Waren Änderungen am Kabelbaum (Automatikstrang) erforderlich?

Danke für Deinen Testfahrerjob! Die Geschichte hat mich interessiert, weil ich auch überlege, mein Auto auf Schaltung umzubauen. Das 4L30-E ist zwar gerade im Hängerbetrieb angenehm zu fahren, aber offenbar nicht darauf ausgelegt.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3316
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Range-Rider » Dienstag 19. April 2016, 07:51

Und ich wäre froh gewesen wenn meiner ein
Automatik wäre...
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Dienstag 19. April 2016, 09:07

Steuergerät ausbauen und das neue rein nur die Kabel am Stecker vom Automatikgetriebe müssen halt geändert werden.das Steuergerät kann 1:1getauscht werden.

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1912
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Oli's Fronti

Beitrag von jj.77 » Dienstag 19. April 2016, 12:01

Habe mich zu unkonkret ausgedrückt. Ich meinte den Strang vom Motorsteuergerät zum Steuergerät für's Automatikgetriebe links unter dem Armaturenbrett. Muss da eine Brücke für irgendwelche Meldungen rein oder kann das lose rumbaumeln?
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 19. April 2016, 12:05

Moin Oli,

respekt und Gratulation zum gelungen umbau .... ich mache ja echt viel aber da würde ich mich nicht dran trauen .... Hut ab !!!!
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Dienstag 19. April 2016, 12:11

Bei mir war das Automatik Steuergerät auch gleichzeitig das Motorsteuergerät. Es gibt ja zwei unterschiedliche motorsteuergeräte beim 3.2er.
Einmal mit 2langen Steckern welches dann im Motorraum vor dem bkv sitzt.dieses hat auch auf der ansaugbrücke ein zündstergerät. Und eins mit drei Steckern wo dieses sitzt weiß ich nicht. Bei dem ist das zündsteuergerät integriert dafür aber ein extra Steuergerät für das Automatikgetriebe.

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Dienstag 19. Juli 2016, 12:12

Seid dem Umbau des Getriebes läuft alles super doch heute morgen Auto gestartet und siehe da ABS Lampe an. Der Fehlerspeicher sagt Sensor vl Kurzschluss oder Stromkreis offen. Werde mich dann wohl auch mal an dem Mazda Sensor probieren.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9213
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 20. Juli 2016, 22:47

Hey, Klasse Arbeit.
Beim Taubenreuther warste in Kulmbach?
Da bin ich auch nur 30km weg.

Wenn der TÜV mal wieder was wegen der AHK will:
http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=22&t=14508

Berichte und Anleitungen ist ne Klasse Rubrik, da steckt ne Menge Wissen drin!

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Sonntag 31. Juli 2016, 21:00

Fehlerspeicher vom Abs mit altem Sensor
Bild
Radnabe demontiert um den Sensor raus zu schlagen
Bild

Bild
Langloch in das Blech von dem neuen Sensor gefeilt.
Bild
Und dann erstmal noch nen "Trecker" mit dem Fronti geholt.
Bild
Nächste Woche noch zur Gas Inspektion und dann zum TÜV.

Benutzeravatar
Oli261
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 30. August 2014, 07:34
Fahrzeug: Frontera B 3.2 LPG
Wohnort: 47647/Kerken

Re: Oli's Fronti

Beitrag von Oli261 » Samstag 6. August 2016, 21:53

Bild
Gas Anlage gewartet alles in Ordnung.
Drei mal neuer TÜV.
Am Fronti geringer Mangel Getriebe feucht vermutlich der Simmering.
Hänger ohne Mängel.
Der V40 Handbremse einseitig ohne Funktion (Vorort behoben)
Standlicht links (auch direkt behoben)

Antworten