Kurbelwellendichtring

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
uhubaby
Reserveradträger
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 5. Mai 2017, 19:23
Fahrzeug: Opel Frontera B,2.2 DTI
Wohnort: 92242 Hirschau

Kurbelwellendichtring

Beitrag von uhubaby » Dienstag 25. Juni 2019, 18:12

Hallo Leute
seit ein paar Tagen ist mein Dicker (B-Sport,Bj 2002,2.2 Dti.) an der Kurbelwelle Stirnseite incontienent und saut Öl raus.
habe hier gelesen das ich die Schraube der KW-Scheibe mit Anlassermethode gut aufbekomm.....krieg ich hin
nun meine Frage:
Muss der Motor auf OT-Stellung gebracht werden und dann fixiert werden oder kann ich ohne weiteres die Scheibe abbauen und Wellendichtring erneuern.
wie geh ich richtig vor und welchen Dichtring (Fabrikat,Hersteller,Preis )soll ich verbauen ? (Erfahrungswerte sind gefragt)

frohes Schwitzen bei der Hitze

Gruß Gerd

Metaller27
Abhangjäger
Beiträge: 352
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Kurbelwellendichtring

Beitrag von Metaller27 » Mittwoch 26. Juni 2019, 12:33

Scheibe runter, dann kommst du an den Simmering, nur vorsichtig beim Ausbau, das keine Kratzer in KW oder Gehäuse kommen, einstellen musst du nichts.
Wesentlich öfter wird das Steuergehäuse undicht, da ist der Aufwand entsprechend höher.
Hersteller ist egal ich verwende grundsätzlich günstige z.B. Tropan, Ajusa.

uhubaby
Reserveradträger
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 5. Mai 2017, 19:23
Fahrzeug: Opel Frontera B,2.2 DTI
Wohnort: 92242 Hirschau

Re: Kurbelwellendichtring

Beitrag von uhubaby » Freitag 19. Juli 2019, 09:28

bin mit meinem Kollegen an die Sache rangegangen.
KW-Schraube mit der Methode des Motorstartens problemlos aufbekommen.
Alten Simmering entfernt
Neuen eingesetzt (einmal runtergefallen) und vorsichtig passend eingeklopft.
KW-Scheibe wieder drauf und nach einigen Versuchen mit Holzstück und Riemen verkeilt und mit 150 Nm angezogen.
Riemen drauf..alles palletti..........kurzer Plausch noch mit Kollegen dann nach Hause gefahren.
In Garage kontrollblick unter Motorhaube...............sch.....Karre saut wieder

Was ist da schief gelaufen ?

Simmering falsch eingebaut ?
Kollege hat ihn mit offener Seite zur KW eingebaut (war auch der alte so verbaut)
Habe mir nochmal KW-Dichtring bestellt,werde Motor gründlich reinigen,Leckstelle überprüfen und falls nötig, den Simmering nochmal tauschen,vermute daß er beim runterfallen eine Macke wegbekommen hat.
Beim bestellen des neuen Simmerings meinte der Mechaniker der Werkstatt daß ich das Auto erst nach ca 4 Std anlassen soll da sich die Gummilippe des Simmerings an die KW-Scheibe "ansaugen" muss
Ich halte das für nen Quatsch
was meint ihr dazu ?

Frage zum Steuergehäuse.
Was muss da alles weggebaut werden um diese Dichtung zu erneuern.............falles es die wirklich ist

Bin gespannt auf eure Meinung

Gruß Gerd

Metaller27
Abhangjäger
Beiträge: 352
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Kurbelwellendichtring

Beitrag von Metaller27 » Freitag 19. Juli 2019, 15:28

Steuergehäuse ist aufwendig, da muss der halbe Motor zerlegt werden und am besten Ölwanne und Ölpumpe raus.
Am besten ohne Riemenscheibe laufen lassen, dann solltest ja sehen ob es vom Simmerring raus kommt.

uhubaby
Reserveradträger
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 5. Mai 2017, 19:23
Fahrzeug: Opel Frontera B,2.2 DTI
Wohnort: 92242 Hirschau

Re: Kurbelwellendichtring

Beitrag von uhubaby » Freitag 19. Juli 2019, 17:59

Fehlerursache entdeckt !!!

Also,es war weder der KW-Dichtring noch das Steuergehäuse das undicht war.
unterhalb der Lichtmaschine befindet sich ein Schraube unter der,der Kettenspanner verbaut ist.
Diese Schraube hatte sich gelockert (warum auch immer) und den Ölverlust hervorgerufen
Das Teil kurz ausgebaut,dazugehörigen Aludichtring auf risse überprüft,gereinigt,eingebaut und angezogen.
Leider konnten wir den passenden Drehmoment nicht auf die Schnelle rauskriegen und haben Schraube mit "Gefühl" wegen Alubauweise angezogen.Probelauf und Motor saut nicht mehr.
Sollte von euch jemand den Drehmoment wissen bitte um Nachricht hier.Werde dann das umgehend nachholen.

Eigentlich kleinigkeit mit großer Wirkung

Danke für eure Bemühungen

Gruß Gerd

PS: Gottseidank brauch ich das Steuergehäuse nicht ausbauen :D

Antworten