Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
kastanie
Luftdruckprüfer
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 30. Mai 2010, 21:14
Fahrzeug: Fronti B sport 2,2 DTI 115 PS Automatik
Wohnort: Rhein-Main

Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von kastanie » Montag 20. Mai 2019, 19:57

Liebe Fronti-Jünger,

habe mit Sohnemann nun beschlossen, daß die Kiste in ihrem 17. Lebensjahr eine neue Farbgebung braucht... und zwar aus der Dose und durch uns selbst. Sohnemann ist recht begabt, und Bock haben wir auch drauf :funny: :freak:

Frage: was klebe ich nur ab, was mache ich dazu ab, und wenn ja wie? Wer mit hier jeweils nen kurzen Tip gibt Richtung Aufwand ab und ran gegen Abkleben, dem bin ich echt dankbar...

also z.B.:
Leuchten vorne hinten,
Kühlergrill!!!!! - hier wäre ich sehr dankbar für nen Hinweis...
Schutzleisten
kleine seitliche Blinke vorne
alle Schriftzüge und Blitze und so
...

Liebe Leute, ich danke Euch im Voraus!!!

P.S.: das Ganze soll natürlich matt oliv werden :smoke:

dieselfalk
Luftdruckprüfer
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von dieselfalk » Montag 20. Mai 2019, 21:01

matt Oliv mach ich auch, evtl. mit großem weißen Stern auf der Haube, wie es die aliierten Willis hatten :D
Aber sprühen tue ich nicht, die gute Natofarbe lässt sich auch prima Rollen.

Wie die Leisten an den Scheiben abgehen weis ich nicht, aber der Grill ist geklipst. Die Klipse haben einen kleinen Hebel und werden entriegelt, dann lassen sie sich aus dem quadratischen Loch heruasziehen. Vor dem Einklipsen werden sie wieder mit dem Hebelchen gespannt und dann in das Befestigungsloch eingedrückt, bis sie einrasten.
Ich würd mir nicht so den Kopf machen. Zur Not kann man auch sauber abkleben, dazu gibt es extra flexible Abklebebänder im Autolackhandel. A und O ist die Lackvorbereitung. Der Altlack muss angerauht werden und darf kein Wachs, Teer oder Silikon anhaften haben. Gute und bösartig riechende Lösemittel sind da notwendig!
Sicher haben wir hier auch passionierte Lackkünstler, die können dazu bestimmt mehr sagen.

kastanie
Luftdruckprüfer
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 30. Mai 2010, 21:14
Fahrzeug: Fronti B sport 2,2 DTI 115 PS Automatik
Wohnort: Rhein-Main

Re: Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von kastanie » Montag 20. Mai 2019, 22:59

Danke Dir schonmal! Die Clips sehe ich dann von der Kühlerseite aus, oder?

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2008
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von jj.77 » Dienstag 21. Mai 2019, 07:35

Guck mal hier rein, da geht es mit dem Kühlergrill los:

http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=22&t=18175
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

neo-456
Reserveradträger
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 2. März 2008, 22:15
Fahrzeug: A lang 2.4 1992
Wohnort: 35460

Re: Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von neo-456 » Dienstag 21. Mai 2019, 12:48

Radläufe gehen einfach von unten ab... Fensterleisten an den Türen sind von hinten einmal geschraubt, der Rest ist nur gesteckt... Dann Fenster ganz auf und die Gummidichtung einfach abziehen...
Seitliche Leisten sind geclipst und geklebt... Habe ich danach mit Karosserie Kleber wieder befestigt...
Seitenblinker sind wie der Kühlergrill nur gesteckt...
Embleme sind alle geklebt...
Ansonsten gut abkleben...
Ach ja... Türgriffe hatte ich auch alle ab... Von Innen...
... U N K A P U T T B A R ...

kastanie
Luftdruckprüfer
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 30. Mai 2010, 21:14
Fahrzeug: Fronti B sport 2,2 DTI 115 PS Automatik
Wohnort: Rhein-Main

Re: Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von kastanie » Dienstag 21. Mai 2019, 19:22

Hey, große Klasse, ich danke Euch sehr herzlich!!!

D.h., ich ziehe die Seitenblinker einfach von außen raus, oder?

nochmal danke!!

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2008
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von jj.77 » Dienstag 21. Mai 2019, 21:01

Die Blinker sind einseitig geclipst. In diesem Beitrag siehst Du ziemlich am Anfang die Art der Blinkerbefestigung.

http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=1&t=17851

Du musst schon an der richtigen Seite hebeln, sonst besteht die Gefahr, dass die fest stehende Nase abbricht. Bei dem orangefarbenen ist es allerdings von außen kaum zu erkennen, wo die Feder sitzt. Bei zu viel Widerstand also lieber mal die andere Seite probieren.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9377
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Fronti B selbst lackieren: was muss ab und wie?

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 23. Mai 2019, 14:37

Rücklichter ausbauen, sind nur drei Kreuzschlitzschrauben.
Zwei in den Gittern des Lichts und eine unten zwischen Stosstange und dem Zierteil in Wagenfarbe, das unten am Licht dran ist. Kommt man trotzdem gut ran.
Ich würde die Karosserie entfetten und dann nur mit der Schleifwolle anrauen.
So bleibt die Original Lackschicht erhalten und wenn du das anständig machst, hält der Lack auch gut.

Schachtleisten an der Tür musst abschrauben innen, und dann bei abgenommener Türverkleidung von innen mit am besten zwei großen Holzkeilen vorsichtig nach oben Hebeln.
Wenn du auf schaust, das du nicht verkanntest, geht die gut ab.
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Antworten